Meditation verändert unsere DNA

Eine Studie belegt, aus dem Juni 2017, durchgeführt von der Coventry und Radboud University, den Grund, warum Meditation und Yoga die DNA bei Stress und Angst verändert. Positiv.

Sogenannte Körper-Geist-Interventionen (MBI) wie zum Beispiel Meditation und Yoga können die molekularen Reaktionen in unserer DNA, die Stress, Ängste und Depressionen auslösen, verändern und umkehren.

Die Wissenschaftler stellten dabei molekulare Veränderungen als Ergebnis von Körper-Geist-Interventionen fest und schlussfolgern daraus den enormen Nutzen dieser für unsere geistige und körperliche Gesundheit.

Die Studien beleuchteten dabei das Verhalten der Gene: Wie werden Gene aktiviert, um die Proteine zu produzieren, die wiederum die biologische Konstitution unseres Körpers, Gehirns und Immunsystems beeinflussen.

Bei Stressreaktionen wird das sympathische Nervensystem (Sympathikus) getriggert. Es ist für den Kampf-oder-Flucht-Modus bei Stress, Angst und Panik verantwortlich. Dabei wird ein Molekül namens NF-kB ausgeschüttet, welches wiederum darüber entscheidet, wie sich unsere Gene ausdrücken.

Zusammengefasst gesagt, übersetzt dieses Molekül Stress mit der Aktivierung von Genen. Für kurze Stressreaktionen durchaus sinnvoll, doch wenn dieser Vorgang dauerhaft wird, steigt das Risiko für Entzündungen und somit für Folgekrankheiten wie Krebs, vorzeitiges Altern und: psychische Störungen

Durch regelmäßige Meditation kommt es zu einer Veränderung dieses Vorgangs: Die Produktion des Moleküls NF-kB, u. a., wird vermindert und kehrt somit den Ausdruck der Gene um.

Ein Anti-Entzündungs-Effekt stellt sich ein und damit auch eine Umkehrung des Kampf-oder-Flucht-Reflexes. Diese Umkehrung wiederum stärkt kurzzeitig das Immunsystem und wirkt wie ein “Polster” bei Stressreaktionen. Deshalb ist es so wichtig, Achtsamkeitsübungen und Yoga längerfristig zu praktizieren, damit unsere täglichen Stresssituationen nicht wieder zu einem Entzündungsrisiko auf molekularer Ebene führen können. (Quelle Science News Coventry University, publiziert in the journal Frontiers in Immunology)

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt genießen bereits die gesundheitlichen Vorteile von Geist-Körper-Interventionen wie Yoga oder Meditation. Was sie jedoch möglicherweise nicht erkennen, ist, dass diese Vorteile auf molekularer Ebene beginnen und die Art und Weise verändern können, wie unser genetischer Code seine Geschäfte abwickelt.

Die Frage die sich mir immer wieder stellt:

“Warum ist das kein Allgemeinwissen und wird nicht in Schulen und Universitäten praktisch gelehrt, bzw die breite Öffentlichkeit durch die Politik nicht aufgeklärt?”

vitalselfmeditation.com

#Mentaltraining #Ayurveda #Gesundheit #Resilienz #Wissenschaft #DNA #Schulmedizin #Naturwissenschaft #Yoga #Meditation #Vitalselfmeditation #Blog #Zukunft #Impfung #Covid #Politik