Djokovic ist der neue Tennis-König von Paris

Noch vor einem Jahre belächelte ihn die deutsche Presse und diskriminierte ihn als Esoterikspinner, als Tennis-Star im Esoterik-Wahn. Manchmal frage ich mich wirklich, welchen Grad von Ignoranz und Bildungsarmut es in diesem Land gibt. Mit Yoga stärkt er seinen drahtigen Körper, mit Meditation den Geist, als fester Bestandteil seines Mentaltrainings. Jetzt ist Djokovic der neue Tennis-König von Paris.

Novak Djokovic und Fabio Fognini hatten kürzlich ein interessantes Instagram-Live, in dem sie unter anderem über Meditation diskutierten. Die aktuelle Nummer 1 der Welt sagte: „Es ist kein religiöses Thema, wie viele Leute denken, es ist ein Thema der Gesundheit und der Gelassenheit.

“Meditation hilft dir wirklich, ruhig zu bleiben”, sagt Djokovic. “Heute, in dieser modernen Welt, geht alles natürlich sehr schnell. Wir spielen immer, immer draußen, wir haben Tausende von Informationen von Telefonen, Computern, Fernsehern. Wir sind von viel Lärm umgeben und Meditation ist meiner Meinung nach sehr wichtig, da sie hilft, sich zu finden, präsent zu sein, einen Neustart zu machen, als Mensch, als Tennisspieler, als Athlet.”

Meditierst du schon?

meditierstduschon.de

https://www.faz.net/aktuell/sport/french-open/novak-djokovic-besiegt-stefanos-tsitsipas-im-french-open-finale-17387543.html